Social Icons


twitterfacebookgoogle plus email

Freitag, 3. Januar 2014

Zeit für einen Helden

Gerhard Baier - der stille Held an Julias Seite


Julia Schrenk hat ein tolles Team rund um sich aufgebaut, das sie unterstützt und begleitet. Lauter Profis, die wissen, was zu tun ist.
Das Team hat in den letzten Monaten eine ganze Reihe von schwierigen Situationen meistern müssen und sich dabei als sehr beständig und innovativ bewiesen.


Ein Teammitglied muss hier besonders erwähnt werden:

Gerhard Baier


Der 30-jährige Yamaha-Mechaniker ist mit Julia gemeinsam beim Africa Eco Race 2014 unterwegs und sorgt nicht nur für das technische "Wohlbefinden" der Maschine, sondern hat sich auch als echter Buddy von Julia unter Beweis gestellt!


Dabei ist Gerhard nicht "nur" ein Mechniker der sein Handwerk meisterhaft versteht und Lösungen findet, wo es eigentlich keine mehr geben sollte, sondern er ist auch selbst ein hervorragender Rennfahrer, der die Tücken und Schwierigkeiten von Langstreckenrennen im Offroadbereich kennt.
Und er hat das Herz am rechten Fleck: wann immer Not am Mann ist, ist Gerhard zur Stelle und hilft auch anderen Fahrern und Mechanikern aus - oft leise im Hintergrund und unbemerkt von der Öffentlichkeit.

Dass Julia ein so gut gewartetes und für das Rennen präpariertes Motorrad hat ist zu einem großen Teil alleine Gerhards Verdienst und auch dass Julia in den schwierigen Augenblicken dieser Marathonveranstaltung nicht alleine ist.


Mechaniker, Wegbegleiter, Seelentröster, Motivator und Helfer in der Not - das ist Gerhard Baier, der jetzt eben, wo ich diesen Artikel über ihn schreibe, mit einem von Martin Fontyn geliehenen Jeep samt Anhänger in die Wüste gefahren ist, um Julias Bike vom stehengebliebenen Bergewagen der Orga zu holen und ins Fahrerlager zu bringen, damit Julia morgen starten kann!


Und das ist keine ungefährliche Aufgabe: in der Dunkelheit ein Fahrzeug mitten in einem unbekannten Gebiet zu finden ist an sich schon eine Herausforderung, es dann auch noch ohne der technischen Unterstützung eines Iri-tracks/GPS-Sentinel-System, so wie es die Rennfahrer zur Verfügung haben, zu schaffen, eine Tat, die viel Mut und Überzeugung braucht.

Gerhard feiert seinen 31.ten Geburtstag heute alleine in der Wüste Marokkos, auf der Suche nach Julias Bike. Und er wird es finden, zurückbringen und für Julia präparieren, damit sie ihren Traum erfüllen kann.

Und er tut es, weil er so ist, wie er ist: ein stiller Held, ein Freund, ein guter Mensch.



Alles Gute Gerhard zu Deinem Geburtstag und auch weiterhin viel Glück!

Stay tuned! Das Rennen geht weiter: Morgen - so Gerhard es schaffen kann - geht Julia an den Start!

Bewegte Bilder einer unglaublichen Reise!

 

Impressum

Für den Inhalt Verantwortlich
Elite Service GmbH

Hans-Kappacher-Straße 2
5600 St. Johann im Pongau
Austria

Tel: +43 (0)6412 / 20432844
E-Mail: info@elite-service.at
Website: www.elite-service.at

Disclaimer

Allgemeine Informationspflicht

UID Nr.: ATU 61 58 59 11
Firmenbuch Nr.: FN 261062 s
Gesellschaftsgruppe: GmbH
Zuständige Kammer: Wirtschaftskammer Salzburg
Fachgruppe: FG Gewerbliche Dienstleister
Behörde gem. ECG:
Bezirkshauptmannschaft Sankt Johann im Pongau
Geschäftsführer: Ulrich Wagner