Social Icons


twitterfacebookgoogle plus email

Samstag, 27. Dezember 2014

Das Africa Eco Race – Julias Mission

"Empress Julia" ist auf dem Weg!




Julia Schrenk – Eure „Königin der Herzen“ - ist heute früh von Wien aus aufgebrochen, um Ihr Projekt „Education 4 Future – Bildung für die Zukunft“ in die Tat umzusetzen …

Die junge Frau aus Berndorf, die mit Ihrem Abenteuer - „Rally Queen“ - tausende Menschen begeistert und den Weg für viele Frauen in die Rallyszene interessant gemacht hat, hat nicht nur als erste Österreicherin an dieser wohl härtesten Marathon-Rally der Welt teilgenommen, sondern dieses Rennen auch bis ins Ziel geschafft.




Auf Ihrer Reise von Frankreich bis nach Dakar legte sie einen Stopp in Nouakchott (Mauretanien) ein, um den Kindern einer Schule vor Ort eine Solarenergie-Anlage zu bringen (noch einmal einen großen Dank an die Sponsoren Elite Service GmbH und Ökovolt).



Das Treffen mit den Kindern in der Schule in Mauretanien hat in Julia den unbedingten Wunsch geweckt, auch in Zukunft Hilfe in diese sehr arme Region Afrikas zu bringen.

Dazu Julia in einem Interview:

„Die Erlebnisse in Afrika haben mich sehr geprägt, in vielerlei Hinsicht. Ein Thema, das mich seither beschäftigt, ist die Armut in Afrika. Ich sah viele Kinder mit Lumpen bekleidet am Straßenrand im und mit Müll spielen. Die prekären medizinischen, hygienischen und wohnlichen Bedingungen, unter denen viele leben müssen, sind kaum vorstellbar. 

In den Schulen gibt es meist keinen Strom, da der zu teuer ist und viele Kinder können sich die Schule nicht leisten, weil kein Geld für Schulutensilien übrig bleibt. Als zukünftige Lehrerin ist mir natürlich bewusst, wie wichtig eine Schulausbildung ist. Denn nur wer lesen und schreiben kann, hat die Chance, der Armut den Rücken zu kehren. Nur durch Bildung ist es möglich etwas zu verändern.

Ein Dach über dem Kopf, ein voller Kühlschrank und ein warmer, trockener Platz zum Schlafen sind nicht überall selbstverständlich. Armut sucht man sich nicht aus, man wird in sie hineingeboren.
Daher beschloss ich zu helfen!“




Allerdings war der Weg, um diese Hilfe auch wirklich leisten zu können, ein sehr schwerer:

Das ganze Jahr über war Julia gehandicapt durch Verletzungen, konnte dadurch auch nur sehr wenige Sponsortermine wahrnehmen und schon gar nicht ein Training absolvieren für Ihr Vorhaben, dieses Jahr aktiv an der Rally teil zu nehmen, um die Kinder in Nouakchott wieder zu besuchen.

Zuletzt sorgte ein Bänderriss und ein Knorpelschaden im linken Knie für große Sorgen: nur sechs Wochen vor der von langer Hand geplanten Reise nach Dakar war es plötzlich nicht mehr sicher, ob Julia die Reise überhaupt wird antreten können!



Julia hat allerdings keinen Moment daran gezweifelt und noch aus dem Krankenbett heraus die geplanten Projekte (Benefiz-Theaterstück „Pension Schöller“, Weihnachts-Benefiz-Konzert, etc....) weiter organisiert, neue Sponsoren gesucht und gefunden und auch selbst an all den Veranstaltungen (auf Krücken!) teilgenommen, um zu zeigen, wie wichtig Ihr Vorhaben ist.






Und das ist es:
Education 4 Future ist nicht nur ein Verein, der sich über Reden definiert, sondern eine Einrichtung, die aktiv und sehr effektiv Hilfe bringt - und es ist Julia in Person.





Julia hat gesammelt, organisiert und bereits eine  Menge an Hilfsgüter vorab nach Frankreich geschickt, wo die Organisation des Africa Eco Race tatkräftig unterstützt und die Hilfsgüter mit auf die Reise nach Dakar nimmt - an dieser Stelle ein großes Danke an die Orga des Africa Eco Race 2015!



Heute früh hat Julia dann selbst Ihre Reise mit dem Rallyteam der Orga des Africa Eco Race 2015 angetreten!





Wir freuen uns sehr, dass sie Ihr Vorhaben umsetzen kann und wünschen Ihr viel Glück!

Stay tuned: Julia wird regelmäßig von der Reise berichten!

Dienstag, 9. Dezember 2014

Ein großes Versprechen einer großen Frau

Education 4 Future – Bildung für die Zukunft



Mauretanien/Nouakchott – 10. Jänner 2014 – ein Rückblick auf die Zukunft

Julia Schrenk hatte bereits im Juli 2013 - bei Ihrem Treffen als frisch gebackene Rally Queen mit der Rally-Legende und Africa Eco Race Organisator Rene Metge - einen Wunsch geäußert, der für ein Aufhorchen sorgte:




Julia wollte einer bedürftigen Schule in Mauretanien dringend benötigte Unterstützung zukommen lassen. Gemeinsam mit den Spezialisten der Fa. ÖKOVOLT aus Salzburg und dem Hauptsponsor, der Elite Service GmbH und Ulrich Wagner, ist dabei über Monate hinweg ein zweites Projekt neben der "Rally Queen" entstanden: Die Entwicklung, der Bau und schließlich die Lieferung und Inbetriebnahme einer autark arbeitenden Solarenergieanlage, die an den "Kaïma des petits kindergarden" in Nouakchott übergeben wurde. 



Die Erfahrungen die Julia dabei machte und die Eindrücke, die sie vor Ort gewonnen hatte, haben in Julia den Entschluss reifen lassen, mehr zu tun.

Julia dazu in einem Interview vor wenigen Tagen in St. Veit/Berndorf:

„Die Kinder in Mauretanien brauchen dringend unsere Hilfe! Das kann man mit nichts bei uns vergleichen: teilweise essen die Kinder aus Mülltonnen und teilen sich den Müll mit den Tieren. Viele sind krank und die meisten haben wenig Chance, dass sich ihr Leben ändern oder verbessern wird, weil es hinten und vorne an Allem fehlt. Zugang zu Bildung ist ein Weg, der künftigen Generationen eine Chance einräumen kann, um ein menschenwürdiges Leben zu leben – ich will hier aktiv etwas dafür tun!“


eine nachdenkliche Julia Schrenk beim Interview

Und Julia tut wirklich etwas:

Noch während der Rally im Jänner 2014 hat sie begonnen, Kontakte zu knüpfen, die ihr heute dabei helfen, Schulmaterialien in die Regionen entlang der Rallystrecke zu bringen!

Julia hat sich bei ihrem Vorhaben auch nicht durch die Verletzungen die sie sich bei den Trainings für das nächste Africa Eco Race zugezogen hat abbringen lassen und auch nicht aufgegeben, als schon klar war, dass sie dieses Jahr nicht starten wird können. 



Statt dessen hat sie den Verein Education 4 Future gegründet und sich daran gemacht, die notwendigen Mittel und Wege für Ihr Vorhaben zu organisieren – mit Erfolg: eine Reihe von Benefizveranstaltungen finden bereits statt und das dabei erzielte Spendengeld fließt 1:1 an die bedürftigen, weil Julia schon im Vorfeld dafür gesorgt hat, dass alle Nebenkosten durch Sponsoren abgedeckt sind!

Julia bei einer Benefizveranstaltung in St.Veit/Berndorf

Nun wird sie in wenigen Tagen – und mit Krücken statt dem Motorrad – als eine Art „Sonderbeauftragte“ mit dem gesamten Rallytroß von Saint Cyprien nach Dakar reisen um die Hilfsgüter selbst zu übergeben! Mit im Gepäck: Schulhilfsmittel für mehr als hundert Kinder und einem großen Versprechen, das sie in unser aller Namen abgibt:

wir haben Euch nicht vergessen!



Liebe Julia, mit großem Respekt vor Deiner Leistung, Deiner Integrität und Deinem Willen werden wir Dich bei diesem Vorhaben unterstützen und Deinen Weg mit Dir gehen.
In einer Zeit wie dieser bist Du für viele ein Zeichen geworden, eine Hoffnung und die französische Presse titelt hier nicht zu Unrecht: Empress Julia.

An alle Leser:

Bitte unterstützt auch ihr den Weg Julias und helft mit, Hoffnung zu den Kindern nach Afrika zu bringen! Besucht die Webseite von Julia „Education 4 Future“ und haltet Euch auf dem Laufenden!

Stay tuned!

Bewegte Bilder einer unglaublichen Reise!

 

Impressum

Für den Inhalt Verantwortlich
Elite Service GmbH

Hans-Kappacher-Straße 2
5600 St. Johann im Pongau
Austria

Tel: +43 (0)6412 / 20432844
E-Mail: info@elite-service.at
Website: www.elite-service.at

Disclaimer

Allgemeine Informationspflicht

UID Nr.: ATU 61 58 59 11
Firmenbuch Nr.: FN 261062 s
Gesellschaftsgruppe: GmbH
Zuständige Kammer: Wirtschaftskammer Salzburg
Fachgruppe: FG Gewerbliche Dienstleister
Behörde gem. ECG:
Bezirkshauptmannschaft Sankt Johann im Pongau
Geschäftsführer: Ulrich Wagner